"das neuartige coronavirus"                  - woher kommt es?

Quelle: https://pixabay.com/photos/coronavirus-virus-mask-corona-4914026/ (Public Domain)
Quelle: https://pixabay.com/photos/coronavirus-virus-mask-corona-4914026/ (Public Domain)

Einleitung


Derzeit ist ja die Theorie des Ursprungs des neuartigen Corona-Virus in Wuhan in China die Mainstream-Meinung im Westen. Irgendwelche Chinesen sollen Fledermaus-Suppe gegessen haben und dabei soll der Virus von der Fledermaus auf den Menschen übergesprungen sein.


Oder so ähnlich jedenfalls.


Am 21.3.2020 führten die Rangliste der Infizierten (nach China) aber die Länder Italien, Spanien und Deutschland an.


Angesichts des in den letzten Wochen in Europa verstärkt eingesetzten Testens - und siehe da - auch rasant ansteigender Zahlen an Infizierten, ist jedoch eine ganz andere Erklärung des Ursprungs und der Verbreitung naheliegender, die im Folgenden begründet wird.


Das Virus kam in Wirklichkeit aus Europa und wurde von Mitarbeitern des deutschen Automobil-Zulieferers Webasto, der Filialen in Italien, Spanien, Frankreich, China (u.a. Wuhan und Xinagyang-Hubei) und Südkorea hat, verbreitet - wohl unbeabsichtigt.


Das Virus hatte sich bereits über mehrere Monate in Europa (inbesondere Italien und Spanien) verbreitet, bevor es die Chinesen dann Ende 2019 als erste entdeckt haben. Diese Entdeckung war wohl so früh von den Verbreitern des neuen Virus nicht geplant.

 

Quelle: https://pixabay.com/photos/pandemic-epidemic-virus-corona-4933793/ (Public Domain)
Quelle: https://pixabay.com/photos/pandemic-epidemic-virus-corona-4933793/ (Public Domain)

Der Super-Spreader von 2003


China hatte bereits Erfahrungen mit der SARS-Epidemie 2002/2003, etwas über ein Jahr nach "9/11".

 

Das war das erste "neuartige" Corona-Virus.


Wie das Virus genau entstand, ist nicht mit Sicherheit bekannt. Vermutet wird offiziell ein Zusammenhang mit Fledermäusen oder anderen Wildtieren.


Die weltweite Ausbreitung ging nach offizieller Darstellung von einem am SARS-Virus erkrankten chinesischen Arzt aus.  Auf diesen "Super-Spreader" kann konkret mehr als die Hälfte aller weltweit über 8000 SARS-Fälle zurückgeführt werden.


Dieser Chinese hatte im Hongkonger Metropole Hotel das Zimmer 911 (!) bezogen und  steckte dort mindestens 16 weitere Personen an. Diese Infizierten verbreiteten dann das Virus in der ganzen Welt.


https://web.archive.org/web/20120405125444/http://www.scielosp.org/pdf/bwho/v81n8/v81n8a14.pdf

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:SARS_Spread_as_of_03-28-2003,_larger_image.png (Public Domain)
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:SARS_Spread_as_of_03-28-2003,_larger_image.png (Public Domain)
Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/File:Hotel_Metropole_9th_floor_layout_SARS_2003.jpg (Public Domain)
Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/File:Hotel_Metropole_9th_floor_layout_SARS_2003.jpg (Public Domain)

Ursprung von COVID-19 nicht in China


Auch bei COVID-19 könnte ein Super-Spreader für die weltweite Verbreitung massgeblich gewesen sein.


Bundeskanzlerin Merkel weilte im September 2019 mit einer deutschen Delegation in Wuhan (dem Ausbruchsort nach Mainstream-Meinung ca. 2 Monate später), um dort einen neuen Webasto-Standort zu eröffnen.


https://www.webasto-group.com/de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/bundeskanzlerin-angela-merkel-eroeffnet-neuen-webasto-standort-im-chinesischen-wuhan/

 

In Deutschland wurden die ersten Corona-Fälle Ende Januar 2020 festgestellt - und zwar: bei Mitarbeitern in der Unternehmenszentrale der Firma Webasto in Bayern!


Genetisch wurde bereits nachgewiesen, dass die deutschen Corona-Fälle der Firma Webasto mit den Fällen des Corona-Ausbruchs in Norditalien, wo Webasto zwei Standorte hat, verbunden sind.


https://en.wikipedia.org/wiki/Webasto#cite_note-6

 

Ähnlich dürfte es sich auch mit Spanien verhalten. Madrid, wo Webasto den einzigen spanischen Standort hat, ist dort am meisten von Infektionen betroffen.

Webasto-Standorte in Deutschland, Italien Spanien, China und Südkorea; außerdem Iran, USA
Webasto-Standorte in Deutschland, Italien Spanien, China und Südkorea; außerdem Iran, USA

Mittlerweise (22.3.2020) sind alleine in Italien und Spanien mehr Menschen am Virus gestorben als in China.


China hat keine neuen Infizierten mehr, da dort bereits kurz nach den ersten Infektionen die Verbreitung eingedämmt werden konnte.


Südkorea konnte das Virus ebenfalls schnell erfolgreich eindämmen. Gleiche Begründung wie in China.


In Japan, das enge Kontakte zu China hat, sieht es genauso aus. Taiwan und Singapur ebenso.


Thailand, wo noch im Januar und Februar 2020 Tausende chinesische Touristen Urlaub machten, hat auch nur eine relativ geringe Infizierten-Zahl.


Die USA (22.3.: 29000 Infizierte) und Iran (22.3.: 21000 Infizierte) könnten des Virus auch über Kontake zu Europa, und nicht zu China (oder beides zusammen), importiert haben, über bereits zuvor Infizierte, denen von ihrer Infektion natürlich nichts bekannt war. Bekannterweise verläuft die Infektion mit COVID-19 bei den allermeisten gesunden und jüngeren Menschen wie eine normale Erkältung ohne Komplikationen.


Dass es in Deutschland, den USA und Südkorea - trotz einer hohen Anzahl an Infizierten - nur eine relativ kleine Anzahl an Toten im Vergleich zu Italien, Spanien und Iran gibt, könnte an der unterschiedlichen Qualität des Gesundheitssystems liegen.


Eine andere Erklärung wäre: In Italien, Spanien und Iran ist das Virus bereits weitaus stärker verbreitet, als es die gemessene Infizierten-Zahl belegt, was dann zur Folge hätte, dass in den nächsten Wochen die Anzahl der Toten stark ansteigen würde. Dies würde dann auch ziemlich klar die Theorie vom Ursprung des Virus in China widerlegen.

Quelle: https://pixabay.com/photos/corona-world-mask-virus-disease-4912807/ (Public Domain)
Quelle: https://pixabay.com/photos/corona-world-mask-virus-disease-4912807/ (Public Domain)

Die fragwürdigen Methoden der Bundesregierung und des Robert-Koch-Institutes


Das Robert-Koch-Institut (RKI) fungiert dabei als der von der Bundesregierung ernannte Experte. Das RKI ist der neuartige Aristokrat, der neue Souverän, der das Volk abgelöst hat. Und die Bundesregierung unterwirft sich dann nur den Sachzwängen, die der von ihr selbst ernannte Experte ausformuliert.


Zum "umstrittenen deutschen Weg" hier etwas zum Lesen:


https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-testet-deutschland-zu-wenig-im-vergleich-zu-suedkorea-a-4fb86f9e-1a5f-4434-b05f-7fad3dda34f4?utm_source=pocket-newtab


"Doch nicht jeder, der befürchtet, sich mit dem Virus infiziert zu haben, kann sich auch testen lassen.
[...]
Doch hat Südkorea die Verbreitung von Covid-19 durch das hohe Testtempo so rasch eindämmen können? "Patienten zu einem sehr frühen Zeitpunkt zu erkennen, ist sehr wichtig", sagte der südkoreanische Gesundheitsminister Park Neung-Hu.
[...]
Das RKI räumt zwar ein, dass die Testverfahren an der ein oder anderen Stelle noch etwas holpern. Doch das Institut hält an seiner Strategie fest und empfiehlt weiterhin, nur Patientinnen und Patienten mit Symptomen zu testen."

Quelle: https://pixabay.com/photos/coronavirus-virus-pandemic-china-4810201/ (Public Domain)
Quelle: https://pixabay.com/photos/coronavirus-virus-pandemic-china-4810201/ (Public Domain)

Die Risiken und Folgen der jetzigen Pandemie/Epidemie sind seit  über 7 Jahren bekannt


Der Bundesregierung war bereits seit 2013 bekannt, welche Folgen eine Pandemie wie die jetzige COVID-19-Pandemie hat. Dies geht aus einem "Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012" hervor,  an deren Erstellung das bereits genannte Robert-Koch-Institut beteiligt war.


https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/Krisenmanagement/BT-Bericht_Schmelzhochwasser.pdf?__blob=publicationFile

 

"Das Szenario beschreibt ein außergewöhnliches Seuchen­geschehen, das auf der Verbreitung eines neuartigen Erre­gers basiert. Hierfür wurde der zwar hypothetische, je­doch mit realistischen Eigenschaften versehene Erreger „Modi-SARS“ zugrunde gelegt.
[...]
Das Szenario beschreibt eine von Asien ausgehende, weltweite Verbreitung eines hypothetischen neuen Virus, welches den Namen Modi-SARS-Virus erhält.
[...]
Zum Höhepunkt der ersten Erkrankungswelle nach ca. 300 Tagen sind ca. 6 Millionen Menschen in Deutschland an Modi-SARS erkrankt. Das Gesundheitssystem wird vor immense Herausforderungen gestellt, die nicht bewältigt werden können.
[...]
Nachdem die erste Welle abklingt, folgen zwei weitere, schwächere Wellen, bis drei Jahre nach dem Auftreten der ersten Erkrankungen ein Impfstoff verfüg­bar ist.
[...]
Die Letalität ist mit 10% der Erkrankten hoch, jedoch in verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich starkausgeprägt. Kinder und Jugendliche haben in der Regel leichtere Krankheitsverläufe mit Letalität von rund 1%, während die Letalität bei über 65-Jährigen bei 50% liegt."

Quelle: https://pixabay.com/illustrations/matrix-code-data-networking-1735640/ (Public Domain)
Quelle: https://pixabay.com/illustrations/matrix-code-data-networking-1735640/ (Public Domain)

Die totalitäre und neoliberale Umgestaltung von Staat und Gesellschaft


Es ist für mich erstaunlich, wie unbehelligt von Opposition und Medien die europäischen Regierungen ihre Umgestaltung der Staaten und Gesellschaften in Richtung  Überwachungsstaat und Neoliberalismus durchziehen können - verbunden mit einem  Euthanasie-Programm gegen die Alten und Schwachen - und wie effektiv ihre Propaganda zur Gleichschaltung der Gesellschaften ist.


So ist u.a. bereits die Demonstrationsfreiheit, ein verfassungsmäßiges Grundrecht und nach Auffassung des Bundesverfassungsgerichtes ein Grundpfeiler der Demokratie, aufgehoben.


Adolf Hitler wäre begeistert!


Der tatsächliche, prinzipielle Verlauf der COVID-19-Pandemie entspricht - abgesehen von Details - recht gut dem in der obigen Analyse beschriebenen Szenario.


Die Bundesregierung hätte also vorsorgen können, mit dem Beschaffen entsprechender Schutzausrüstung, der sachgemäßen Ausstattung der Kliniken usw.


Hat sie aber nicht.  Hier liegt also, was den Tod der Patienten betrifft, Vorsatz vor. Billigende Inkaufnahme ist auch Vorsatz.

Der Autor in Bangkok
Der Autor in Bangkok

Ich kam am 22.3.2020 aus Thailand über Russland nach Deutschland (Berlin) auf dem Luftweg zurück. Ich war vollkommen überrascht davon, dass es überhaupt keine Gesundheitskontrollen bei der Einreise gab, obwohl doch die staatlich gelenkte deutsche Propaganda von Grenzkontrollen zu den Nachbarländern auf dem Landweg faselt.


Selbst Reisende aus dem Iran, einem bekannten Hochrisikogebiet, werden nicht weiter untersucht.


Jeder Interessierte findet im Netz genügend Berichte, die den Unterschied zwischen der staatlichen Propaganda (Schutz der Alten und Schwachen) zu der tatsächlichen Politik der Bundesregierung belegen. Man kann hier zu Recht von einem Euthanasie-Programm sprechen.


Diese "Corona-Krise" dient natürlich nur - wie auch schon der "Krieg gegen den Terror" von 2001, die "Banken-Krise" von 2008 und die "Flüchtlings-Krise" von 2015 (und natürlich auch die "Krise der DDR" 1989 mitsamt dem Anschluss derselben) - der totalitären und neoliberalen Umgestaltung von Staat und Gesellschaft. Ebenso natürlich die "Klima-Krise".


Nach dem Zusammenbruch der Konkurrenz des Gesellschaftssystems des Ostblocks (nenne man es Sozialismus, Kommunismus oder sonstwie!) gibt es nämlich keinen Anlass mehr für den Westen, das bisherige Gesellschaftssystem, das auf Demokratie, Freiheit und Ausgleich der Interessen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern (so der offizielle Neusprech-Sprachgebrauch) beruhte, weiterzuführen.


 

 

 

 

 

 

Website des Autors:

 

https://www.HistoryHacking.de