Diese Seite ist im Aufbau.

"Die Beseitigung von 700.000 – 800.000 der Schwächsten von einer Million Neugeborenen jährlich

bedeutet eine Kräftesteigerung der Nation und keinesfalls eine Schwächung.“

(Der Vorsitzende und Kanzlerkandidat der NSDAP, Adolf Hitler, 1929 auf dem Reichsparteitag in Nürnberg)

 

Einer Nation, die auf demokratischem Wege jemanden zum Regierungschef macht, der solche Ziele hat, darf man niemals vertrauen. Es ist die deutsche Nation, deren Nationalstaat 1871 mit Blut und Eisen im Kriege erschaffen wurde. 

In der Frankfurter, Hannoveraner und Mannheimer Innenstadt (und wahrscheinlich auch in anderen deutschen Großstädten) herrschen mittlerweile Zustände, wie sie die Lügenpresse in Plattenbausiedlungen in der brandenburgischen Provinz verortet:
Ein Mob aus deutschen Rechtsradikalen hat die Meinungshohheit und terrorisiert seine willkürlich gewählten Opfer. Diese sind nicht mehr nur Ausländer wie noch in den 1990ern (Stichwort: Türken-aufklatschen), sondern auch andere Deutsche. Die Polizei sichert den kriminellen Nazis Straffreiheit zu und überschreitet damit nicht nur ihre Kompetenzen, sondern wird selbst zum Mittäter, wie auch schon

in der Zeit der Nazi-Diktatur von 1933-1945.

Die Lügenpresse schweigt wie üblich, da der Rechtsextremismus in den alten Bundesländern in der Mitte der Gesellschaft verankert ist, rechtsextreme Gewaltverbrecher als Opfer gesehen werden ("einfache Arbeiter, die nichts anderes kennen") und Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichte mehr und mehr zu Komplizen und Mittätern der Nazis werden.

 

Ein Paradebeispiel sind die pogromartigen Ausschreitungen in der Nazihochburg Mannheim, als im Jahre 1992 Hunderte Rechtsextreme tagelang ein Asylbewerberheim belagerten und mit Steinen und Flaschen bewarfen. Die Polizei ließ sie gewähren und sie gingen straffrei aus. Nur bei der Erstürmung des Eingangstores griff die Polizei ein und konnte so einen Massenmord an den wehrlosen Asylbewerbern verhindern.

Zitat: "Asylantenschweine! Wir brennen Euch ab!"

 

Die überregionale Lügenpresse verschwieg wie üblich die pogromartigen Ausschreitungen.

 

Die Nazis blieben weitgehend verschont. Umso brutaler ging die Polizei bei einer linken Gegendemo vor:

Die Frankfurter Rundschau berichtete: "In den Hauseingängen der Seitenstraßen schlugen Polizisten vor laufenden Fernsehkameras auf bereits am Boden liegende Frauen ein, die sich nicht wehrten."


Zu den von der Lügenpresse verschwiegenen Ereignissen gehören auch die pogromartigen Ausschreitungen am Jüdischen Friedhof in Frankfurt am Main im Jahre 2016:

 "Neo-Nazis foltern Mann bestialisch zum Schwerbehinderten"

 

Stundenlang malträtierten drei Männer in Frankfurt einen 23-Jährigen. Das Opfer wird sein Leben lang behindert sein. Selbst erfahrene Prozessbeobachter sind fassungslos angesichts der bestialischen Tat.

 

"Diese rechtsradikal gesinnten jungen Leute tun genau das, was sie "dem Dreck, der im Klo hinuntergespült werden muss", vorwerfen: Sie vergewaltigen, verletzen, töten, sie pumpen sich und andere mit Rauschgiften voll, sie sind die Schmarotzer, die der Allgemeinheit auf der Tasche liegen."

 

"Es ist ein Irrtum anzunehmen, dass von der Gewalt der Rechtsextremisten ausschließlich Schwarze, Ausländer und Juden betroffen sind. Rechtsextremistische Gewalt trifft auch die Deutschen."

 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/folter-prozess-wie-kann-man-solche-taeter-bestrafen-a-357502.html

http://www.zeit.de/2005/26/Nazis

http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php?topic=43322.0

 

"Gunnar schreit vor Schmerz. Er muss die Klobürste ablecken. Daniel verbrennt mit einem heißen Bügeleisen Gunnars Rücken, die Arme, die Brustwarzen, das Gesäß. Brennende Zigaretten werden auf Gunnars Penis ausgedrückt. Einer nimmt Ronny das Messer weg, als er sich anschickt, auf das am Boden liegende Opfer auch noch einzustechen. Ronny uriniert in Gunnars Mund.

...

Und die Frauen sitzen auf dem Sofa, lachen, und eine brüllt immer wieder "Kinderficker".


 

Auch Adolf Hitlers Nazis bezeichneten die Juden als "Mädchenschänder".

Später mißhandelten und ermordeten die Nazis die Juden.

Auch schon damals war die deutsche Polizei Mittäter.

 


Die Vorstufe zum Pogrom ist das Organisierte Stalking, auch Gang Stalking genannt.